Ein fliehendes Pferd

Die Geschichte einer Viereckskonstellation. Der Zufall führt zwei Ehepaare an einem Ferienort am Bodensee zusammen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ja, kürzlich erst verfilmt und in den Kinos. Sehr gemütlich beginnend kommt ungewöhnlich für Walser enormer Speed auf. Es knistert und es geschieht ganz unerwartet ein Unfall. Mehr möchte ich nicht verraten, weil sehr spannend und immer wieder komisch. Hoffentlich passiert mir das nie.
Der Film hat ein anderes Ende wie das Buch. Nicht einfach nur anders, sondern beträchtlich.
Das Dieselkino in Gleisdorf www.dieselkino.at zeigte den Film in seiner Reihe "Kino anders".

Ich will mich nicht aussprechen. Mein Herzenswunsch ist zu verheimlichen. Diesen Wunsch habe ich mit der Mehrzahl aller heute lebenden Menschen gemeinsam. Wir verkehren miteinander wie Panzerschiffe.

Seitenangabe für Zitat1: 
37

Das ist schon ein Scheißsee. Also wenn er nicht wegen dieser Recherchen wäre für Hels Buch, er wäre nie hierher zum Segeln.

Seitenangabe für Zitat2: 
106

Helmut hatte das Gefühl, er werde sich nie mehr bewegen können. Auch daß er je wieder sprechen werde, kam ihm unwahrscheilich vor.

Seitenangabe für Zitat3: 
135
Verlag: 
Suhrkamp Taschenbuch
Auflage: 
Erst Auflage 1980
ISBN: 
3-518371002

Kommentare

Am Montag, 27.4., wird die Kinoadaption dieser Novelle im Fernsehen gesendet und zwar im ZDF um 20:15 Uhr.
"Unterhaltsame, hochkarätig besetzte Literaturverfilmung von Rainer Kaufmann."
 
lg, Gabi

Ich kenne nun den Film, aber nicht das Buch. Dieser Freund, der plötzlich auftaucht, ist für mich die personifizierte Midlife-Crisis. Ich möchte gerne dieses Buch lesen und bin gespannt auf ein anderes Ende dieser Geschichte. Weil - dieses Ende hatte ich nicht erwartet...