Ein Flaneur in Berlin

Flanieren ist eine Art Lektüre der Straße, wobei Menschengesichter, Auslagen, Schaufenster, Café-Terrassen, Bahnen, Autos, Bäume zu lauter gleichberechtigten Buchstaben werden, die zusammen Worte, Sätze und Seiten eines immer neuen Buches ergeben ...

Meine Gedanken zum Buch: 

Zum Flanieren braucht man Zeit und kein wirkliches Ziel. Wunderbarer Spaziergang durch Berlin, wobei mir kein genanntes Sträßchen oder Haus etwas direkt sagt. Aber das ist bei Hessel auch nicht notwendig. Gerne lässt man sich bei ihm auf das Unbekannte ein. Ein Entspannungsbuch mit vielen hellen Momenten der gedanklichen Betrachtung. Wer keine Handlung erwartet ist hier exakt richtig.

Bei den Klängen einer Kapelle schreiten sie in duftigen und feierlichen Kleidchen und lächeln von Beruf und damit  man sie von den Damen unterscheide, die verspätet ankommen oder verfrüht weggehen.

Seitenangabe für Zitat1: 
33

Immer wieder ereignet sich das Fatale: drei oder vier Damen begegnen sich im gleichen Kleid.

Seitenangabe für Zitat2: 
34

Gibt's bestimmt eine Gegenwart?

Seitenangabe für Zitat3: 
95
Verlag: 
Das Arsenal
Auflage: 
Neuausgabe 1984
ISBN: 
3931109135