Die Sünden der Väter

Die_Suenden.jpgEin alter Mann wird eines Narziverbrechens bezichtigt und wenig später tot auf einem Friedhof aufgefunden. Eine junge Frau schweigt sich über die Männer aus, die sie zur Prostitution zwingen, und wird trotz Polizeischutz entführt. Scheinbar haben beide Fälle ncihts miteinander zu tun, doch während seiner Untersuchungen stößt Inspector John Rebus immer wieder auf einen Namen: Tommy Telford, ein Neuling in der Edinburgher Unterwelt. Als Rebus sich Telford vornimmt, geschieht kurz darauf das Unfassbare: Rebus Tochter Sammy wird von einem Auto angefahren und liegt seither im Koma. Ein unglücklicher Unfall oder eine gezielte Warnung? Rebus hat nur noch einen Gedanken, nämlich den Fahrer des Wagens zu stellen...

Meine Gedanken zum Buch: 

Eine sehr emotionale Geschichte. Man bekommt auch etwas mehr Einblick in das Leben von Inspector John Rebus - und von seiner Vergangenheit.
Meiner Meinung, einer der besten Bücher von Ian Ranking.

"Tut mir verdammt Leid, dass mit Sammy. Ich weiß wirklich nicht was ich sagen soll, außer dass ich sie in meine Gebete einschließe."

Seitenangabe für Zitat1: 
172

Am nächsten Morgen bekam Rebus eine Anruf vom CID Leith - Joseph Lintz war tot. Das Unerfreuliche daran war, dass es nach Mord aussah: Die Leiche hatte im Warriston - Friedhof an einem Baum gehangen.

Seitenangabe für Zitat2: 
208
Verlag: 
Wilhelm Goldmann Verlag, München
Auflage: 
deutschsprachige Erstauflage
ISBN: 
13: 978-3-442-45429-7