Die Prinzessin im Schlangenpalast

Anju und Sudha wohnen in einer schönen Villa im Herzen Kalkuttas mit ihren Müttern und den Dienstboten.Wohl behütet und den Kopf voller Träumereien und Geschichten.

Wie der über die Prinzessin im Schlangenpalast. Sie ist irgendwie dorthin gelangt, kann sich an nichts anderes mehr erinnern und ist zufrieden mit ihrem Leben. Wird von den Schlangen versorgt, verwöhnt,gehegt - doch eines Tages kommt ein Prinz, der sie in die wirkliche Welt führt und ihr gehen die Augen auf.

So hoffen und träumen die beiden Mädchen von ihrem Prinzen, der sie aus der Enge des eigenen Heimes herausführen soll. Doch er kommt anders als gedacht, denn die Mütter beschließen, dass sie schon bald, schon zu ihrem 18. Geburtstag, verheiratet werden sollen.

Ist unter den Anwärtern ein "Prinz"?
Ihre bisher so innige Freundschaft wird dabei auf eine harte Probe gestellt.

Meine Gedanken zum Buch: 

Es ist wunderschön, die tiefe Freundschaft der beiden Mädchen über die Jugendjahre zu begleiten. Mit ihnen zu träumen und über die Vergangenheit zu rätseln. Auf ihren Prinzen zu hoffen und mit ihnen die Opfer für ihre Freundschaft zu bringen.
Es ist ein auf und ab der Gefühle zwischen denen man schwankt, werden die Beiden glücklich werden oder bringt ihre Zukunft nur Sorgen?
Ich habe tief mit ihnen gefühlt und war wieder einmal sooo froh, hier in Österreich zu leben!

Verlag: 
Diana Verlag
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
3-8284-0031-0

Kommentare

Diese Buch hab ich schon vor einigen Jahren gelesen, drum kann ich leider auch keinen genaueren Kommentar dazu abgeben.
 
Auf jeden Fall ist es mir aber in positiver Erinnerung geblieben.
Ich kann mich noch darn erinnern, das ich über den Weg und die Erfahrungen der beiden Mädchen auch sehr bestürtzt war.... Zum Glück sind all diese Dinge für uns ganz weit weg... es wäre nicht auszudenken. Als Frau lebt es sich in Österreich definiv um Einiges besser ;o)
 
Hast du zusfällig "Die Hüterin der Gewürze" von Divakaruni gelesen??? Ein ganz tolles Buch. Desshalb bin ich damals auch im Anschluss auf  "Die Prinzessin im Schlangenpalast" gekommen. Also, wenn du davon schon begeistert warst, dann wird dich "Die Hüterin...." ganz bestimmt vom Sessel hauen.... ;o) mir zumindest hat`s noch viel besser gefallen.

Ich hab "Die Hüterin der Gewürze" gelsen, das war so ein schönes Buch. Mystisch, geheimnisvoll und optimistisch, ich war damals total begeistert. Das wurde übrigens auch verfilmt, nicht spektakulär und auch nicht ganz authentisch, aber nicht so übel, wie manche Kritiken sagen.

Das möchte ich unbedingt noch lesen. Ich denke,dass allein die Schriftstellerin schon viel verheißt. Sie versteht es so gut, das indische Lebensgefühl einzufangen.  Leider ist im Sommer nicht so viel Zeit zum Lesen, so werde ich wohl bis zum Winter warten müssen.

... ja, Winter ist defintiv LESEZEIT..... ich kann mir zwar die Zeit in den Sommermonaten auch ganz gut freischaufeln, aber wenn`s draußen kalt ist, sitzt es sich auf der Couch bei Tee und Keksen doch schon recht gemütlich ;o) und wenn`s draußen so richtig frostig ist, reist man gedanklich dann auch mal gern an etwas wärmere Schauplätze... da passt die Prinzessin im Schlagenpalast e prima...