Die Kinder des Todes

Kinder.jpgEin Amokläufer. Zwei tote Kinder. Die dunkle Seite der Wahrheit.
Ein Mann erschießt zwei Kinder, verletzt ein drittes schwer und tötet sich anschließend selbst. Nach diesem Amoklauf in einer Schule in dem Küstenstädtchen South Queensferry steht die erschütterte Öffentlichkeit eigentlich nur vor einer Frage:
Was hat den ehemaligen Elitesoldaten Lee Herdman zu dieser Tat getrieben?
Doch Inspector Rebus ahnt, dass der Fall noch mehr Rätsel birgt. Seine Recherchen führen ihn nicht nur zu den verloren Kindern der kleinen Stadt, sondern in die eigene Vergangenheit. Aber je näher er der Wahrheit kommt, desto dunkler wird der Abgrund, in den er blickt...

Meine Gedanken zum Buch: 

Einmal mehr kann man Ranking zu seinem Buch gratulieren.
Stern: "Ranking bestätigt mit diesem Fall erneut seinen Ruf als bester britischer Krimischreiber" - ich kenne zwar nicht viele andere Englische  Schriftsteller -aber nachdem man dieses Buch gelesen hat - kann man sich eigentlich nicht vorstellen, dass es noch viel bessere Schriftsteller geben sollte.

Anfang zwanzig war er gewesen, die SAS-Ausbildung hatte noch vor ihm gelegen. Er hatte sich im Haus seiner Eltern beengt gefühlt, sein Vater wich nie von seinen festen Gewohnheiten ab.

Seitenangabe für Zitat1: 
65

Holly schaute die beiden Armeeangehörigen an. "Sind Sie sicher, dass Sie Publikum wollen, DS Clarke?"
"Ich werde Ihnen sowieso nichts sagen", erwiderte Shioban.

Seitenangabe für Zitat2: 
224
Verlag: 
Wilhelm Goldmann Verlag, München
Auflage: 
deutschsprachige Erstauflage
ISBN: 
13. 978-3-442-46314-5