Die Inszenierung

Fast schneidend buchstabiert Walser hier "Liebe" - das ganze Buch hindurch, und viele Formulierungen brennen geradezu. Man möchte applaudierend mitschreiben.

Meine Gedanken zum Buch: 

Der angeblich erkrankte Regisseur verliebt sich in die Nachtschwester des Spitals. Seine Frau tolleriert es. Wie geht die Geliebte damit um? Bin auf den letzten Seiten. Ist ein sehr liebesintensives Buch - fast schon vulgär.

Zitate: 

Lydia, Herzensfreundin, von allen Lieben die Liebste! (M. Walser)

Seite 140

Meine Träume sind nie besser beleuchtet als das 19. und das 18. Jahrhundert. (M. Walser)

Seite 147
Verlag: 
rowohlt
Erscheinungsjahr: 
2013
Auflage: 
1.
ISBN: 
9783498073848