Die Eleganz des Igels

Die_Eleganz_des_Igels.gifIch heiße Renèe, bin 54 Jahre alt - seit 27 Jahren bin ich Concierge in der Rue de Grenelle 7, einem schönen herrschaftlichem Stadthaus mit Innenhof. Ich bin Witwe, klein, hässlich, mollig, habe Hühneraugen und in gewissen Morgenstunden einen Mundgeruch wie ein Mammut. Doch vor allem entspreche ich so genau dem Bild, das man sich von Conciergen macht, dass niemand auf die Idee käme, ich könnte gebildeter sein als diese selbstgefälligen Reichen.
Ich heiße Paloma, bin 12 Jahre alt und wohne in der Rue de Grenelle 7 in einer Wohnung für Reiche. Ich weiß schon lange, das die Endstation das Goldfischglas ist. Woher ich das weiß? Der Zufall will, dass ich sehr intelligent bin und daher habe ich beschlossen, an meinem 13. Geburtstag Selbstmord zu begehen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Zwei Menschen, die parallel zu einander ihre Wege gehen und im Laufe der Geschicht dann doch zu einander finden. Zu einem Renèe, die sich ihrem Gegenüber als einfältig, plump und roh zeigt, in ihrem Inneren aber genau das Gegenteil ist. Und zum anderen Paloma, die trotz ihrer Intelligenz und aller Wege und Möglichkeiten die ihr offen stehen, mit ihrem jungen Leben bereits abgeschlossen hat. Für mich stellen sich viele Fragen - vor allem die Rolle der Renèe stimmt mich nachdenklich. Was bringt einen Menschen dazu, sein wahres ICH zu verstecken? Steckt in jedem von uns eine solche Renèe und wenn ja, warum legen wir uns diese Fesseln an? Kann man sein wie/was man ist und kann/darf man es auch zeigen?
Zu Beginn hat mir dieses Buch aufgrund seiner aufwändigen und speziellen Sprache sehr zu schaffen gemacht - bin froh, dass ich durchgehalten habe, es hat sich gelohnt!

Ist es so, wenn man sich nackt fühlt? Noch wenn der Körper aller Kleider entledigt ist, bleibt der Geist mit Putz beladen.

Seitenangabe für Zitat1: 
194

Wie allgemein bekannt ist, scheitert die Diplomatie immer, wenn das Kräfteverhältnis ausgeglichen ist. Man hat noch nie gesehen, dass der Stärkere auf die diplomatischen Vorschläge des anderen eingegangen wäre.

Seitenangabe für Zitat2: 
243
Verlag: 
Deutscher Taschenbuchverlag
Auflage: 
6. Auflage September 2008
ISBN: 
978-3-423-24658-3

Kommentare

..... dieses Buch versteht es die Gehirnzellen zum Kochen zu bringen, aber alles in allem fesselt es und ist schlichtweg genial....
anfangs hab ich mir auch sehr schwer mit der Sprache getan.
Den Schluß fand ich aber soooo traurig - aber irgendwie passt er auch zum Buch.
Ein rundes Bild - wenn auch nicht leicht zu Erkennen....
 
Ein tolles Werk!
 

Es wurde übrigens unter dem Titel "Die Eleganz der Madame Michel" verfilmt und kommt am 3. Juni in unsere Kinos. Der Trailer wirkt vielversprechend!

Hallo Eva,
toll, dass es dir auch so gut gefallen hat. Konzentration und Durchhaltevermögen war teils schon gefragt, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Ein Buch, in dem viel Wahrheit und Ehrlichkeit steckt, wie ich finde. Und das im Gendanken auch noch lange nachklingt...

Hab heut das Kinoprogramm studiert - in Graz ist der Film bereits angelaufen, aber leider spielt er wieder mal nur im Geidorf Kino....
Anscheinend kein Film für die "breite Masse"....
Vielleicht habe ich ja Glück und das Diesel Kino in Gleisdorf spielt ihn mal im Rahmen von "Kino anders". Die Verfilmung würde mich schon sehr interessieren.

Für alle Interessierten im Raum Gleisdorf:
am 03.08. läuft der Film im Diesel Kino Gleisdorf - Kino anders !!!
 
Schluchz - ich kann nicht gehen, bin genau an dem Tag nicht da... es ist zum narrisch werden.... dabei wollt ich ihn unbedingt anschauen...... Sad

Ich hab's auch noch immer nicht gesehen... aber das gibt's dann sicher bald auf DVD, genau richtig für lange Winterabende!

Ein kleiner Trost - hast im Grunde e recht - nur wär´s im Kino schon auch nett gewesen... Kommt e so selten vor, dass mal ein guter Film läuft....
Außerdem, wie oft schaut man sich denn so einen DVD schon an.....

Nur einmal - aber das ist, wenn man etwas Geduld hat, trotzdem noch billiger als 2 Eintrittskarten ins Kino, und bei dieser Art von Film spielt es für mich keine große Rolle, ob ich ihn im Kino oder im TV sehe.

Eine Rolle spielt`s bei diesem Film nicht, trotzdem wär`s unter Umständen mal ein sehenswerter Film wegen dem sich ein Kinobesuch lohnt.
Nicht immer nur dieses ewige Aktion bzw. Sience Fiction Zeug....

Ach, ich seh gerade, dass ich Euch garnicht berichtet habe, wie schön dieser Film war. So richtig zum Schwelgen. Bittersüß berührend, witzig amüsant, tolle Schauspieler, wunderbar inszeniert - wobei ich das Buch nicht gelesen habe. Ich kann also nicht beurteilen, ob der Film die Geschichte wirklich rüberbringt, aber für sich allein ist er wirklich wundervoll. Und es gibt ihn schon auf DVD!