Die Brüder Löwenherz

Jonathan und Karl sind Brüder. Nach ihrem Tod leben sie wieder zusammen in Nangijala, genauer gesagt im Kirschtal, im Reiterhof. Im Kirschtal haben sie Sofia kennengelernt, die Tengil bekämpfen will. Karl ist seinem Bruder ins Heckenrosental nachgeritten, weil er ihm so gefehlt hat und weil Jonathan ihn im Traum um Hilfe gerufen hat. Dort müssen sie sich verstecken und kämpfen gemeinsam mit Matthias gegen den bösen Tengil und seinen Drachen Katla.

Meine Gedanken zum Buch: 

Immer wieder ist es sehr wild, spannend und "schiach". Manchmal wird sogar Blut vergossen. Aber es gibt auch sehr frohe und witzige Momente!
Das Buch hat meinen Sohn (9 3/4).10 gefesselt. Zum Glück geht jedes Kapitel gut aus und so konnte er beruhigt schlafen. Mir hat vor allem die liebevolle Brüderbeziehung  gefallen und deshalb habe ich es eigentlich auch vorgelesen. Vielleicht kann er sich da ein bißchen was abschauen ...

Ein paarmal in meinem Leben bin ich so froh gewesen, dass ich vor Freude nicht aus noch ein wusste. Einmal, als ich klein war und Jonathan mir zu Weihnachten einen Rodelschlittengeschenkt hattte, für den er lnage hatte sparen müssen. Und dann, als ich nach Nangijala kam und Jonathan unten am Fluß entdeckte.

Seitenangabe für Zitat1: 
104
Verlag: 
Verlag Friedrich Oetinger
Auflage: 
deutschsprachige Erstauflage
ISBN: 
3-7891-2941-0