Der Ozean am Ende der Straße

Ein Mann kehrt wegen einer Beerdigung in das Dorf seiner Kindheit zurück. Er hat kaum Erinnerungen an die Zeit, in der er in diesem Dorf gelebt hat, an die Menschen, mit denen er damals vertraut war. Alles, was seine Kinderzeit ausgemacht hat, ist seltsam vage und verschwommen. Doch irgendetwas zieht ihn zu einem einsamen Bauernhaus und dort werden seine Erinnerungen nach und nach lebendig. Und es sind seltsame Erinnerungen, düster und gefährlich, mystisch und märchenhaft, bevölkert von Wesen, wie nur ein Kind sie sehen und erleben kann. Alles ist plötzlich wieder da: seine Eltern und die kleine Schwester, das Haus in dem sie lebten und das personifizierte Böse, das sich dort eingeschlichen hatte. Und es ist vor allem die Erinnerung an Lettie Hempstock, seine einzige Freundin aus Kindertagen, die damals in dem Bauernhaus mit ihrer Großmutter und ihrer Mutter wohnte, drei Schicksalsgöttinnen gleich, die die Fäden der Welt weben, flicken und in ihren tatkräftigen und geschickten Händen halten. Lettie Hempstock, die dem namenlos bleibenden Erzähler den Ozean am Ende der Straße zeigt, der sich als Ententeich tarnt, und die mit ihm gemeinsam dem Bösen entgegentritt...

Meine Gedanken zum Buch: 

Zartfühlend und mit einer Art trockener Poesie erzählt Neil Gaiman ein Märchen für Erwachsene, zeigt uns die Welt durch die Augen eines Kindes, das so viel sieht, was es noch nicht verstehen kann und so viel versteht, was ein Erwachsener nicht mehr sieht.
"Erwachsene sehen im Inneren auch nicht wie Erwachsene aus. Äußerlich sind sie groß und gedankenlos, und sie wissen immer, was sie tun. Im Inneren sehen sie allerdings aus wie früher. Wie zu der Zeit, als sie in deinem Alter waren. In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen. Nicht einen auf der ganzen weiten Welt."
Ein Buch, das sich wunderbar eignet, an einem kalten und draußen ungemütlichen Tag im warmen Zimmer gelesen zu werden,am besten in der Vorweihnachtszeit, wenn auch die Erwachsenen, die es gar nicht gibt, ein Stück Kindheit wiederentdecken dürfen!

Verlag: 
Eichborn-Verlag
Erscheinungsjahr: 
2014
Auflage: 
2. Auflage
ISBN: 
3847905791