Bibel der Toten

In den französischen Cevennen macht die junge Archäologin Julia Kerrigan einen spektakulären Fund: Schädel, die ein Loch in der Stirnplatte aufweisen. Kurz nachdem sie dem Grabungsleiter davon erzählt, ist er tot - brutal ermordet. In Südostasien ist unterdessen Journalist Jake Thurby mit der Kambodschanerin Chemda Tek unterwegs. Auf der zweitausend Jahre alten Ebene der Tonkrüge in Laos wollen sie einem Geheimnis auf den Grund gehen. Während in Frankreich ein zweiter Mord geschieht, der Julia in Todesangst versetzt, bricht in Asien eine Verfolgungsjagd auf Jake und Chemda los. In hohem Tempo wechseln die Schauplätze, bis sich langsam offenbart, was Julias, Jakes und Chemdas Schicksal verbindet: eine dämonische Frau, deren unstillbarer Durst nach Rache und deren maßlose Brutalität einem den Atem nehmen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ich bin ja beim besten Willen keine typische Thriller-Leserin.... aber ab und zu packt`s mich dann doch..... dann muss was Spannendes her... nix Lauwaremens, sonder ein Buch, bei dem es mir richtig den Atem verschlägt und ich an den Seiten kleben bleiben.   Tom Knox ist bisher Neuland für mich, aber ich hoffe....  das ich mit seinem neuen Thriller genau so ein Buch gefunden haben. Klappentext und auch Einband lassen auf jeden Fall schon mal darauf hoffen. Da ich erst grad am Anfange stehen, lässt sich noch nicht viel dazu sagen. Die Schauplatzwechseln, die ca. alle 2 Kapitel stattfinden, machen das Lesen bisher aber recht abwechslungsreich. Vom erwarteten Thrill, ist dagegen bis jetzt noch nix zu merken.... bin grad auf S. 92 und bisher liest es sich eher wie ein Abenteuerroman.... aber gut, ich hab ja noch sehr, sehr viel vor mir... werde berichten.

Verlag: 
Hoffmann und Campe
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
978-3-455-40368-8