Am Ende ein Anfang

Vor über dreißig Jahren waren sie ein Paar: Die Fotografin Charlotte und der ehemalige Verlagsleiter Johannes begegnen sich zufällig wieder. Inzwischen beide um die Siebzig, beginnen sie sich Briefe zu schreiben. Tastend und zögerlich wächst die Hoffnung, aus der alten eine neue Liebe entstehen zu lassen... Ein mutiges und sensibles Buch über das späte Glück im Alter.

Meine Gedanken zum Buch: 

Am Anfang habe ich mir schon gedacht, was hat das eigentlich mit mir zu tun. Das (Alt-sein) ist ja noch so weit weg. Aber ich glaube, man kann sich gar nicht früh genug mit dem Alt werden auseinandersetzen. In unserem Jugendwahn verdrängen wir das oft ganz gern. Gefallen hat mir die Ehrlichkeit der Beiden. Woher sollten wir Jungen wissen, was 70-Jährige so bewegt und beschäftigt.? Also in meiner Umgebung redet niemand so ehrlich und offen darüber. Jeder will so jung und jugendlich wie möglich dastehen und sonst wird eben gejammert. Die Zwei im Buch sind da ganz anders. Keine ganz leichte Lektüre, aber empfehlenswert!!

Verlag: 
Piper
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
978-3-492-25031-3

Kommentare

Es ist ein wunderschönes Coverbild, welches im Taschenbuch durch den Textbalken unterbrochen wird. Charlotte umarmt Johannes mit beiden Armen, während seine Arme runterhängen. Dabei war er es doch, der darauf gedrängt hat, es nach dreißig Jahren noch einmal zu versuchen.
So lange ist es her, als Charlotte ihm gesagt hat, dass sie sich für den anderen entschieden hat. Nun begegnen sie sich auf einem Bahnhof wieder, ganz kurz nur. Und Johannes will diese Chance nutzen. Doch so schnell lässt sich Charlotte nicht überzeugen. Sie hat Bedenken. Hat noch nicht ganz mit dem Tod ihres Mannes abgeschlossen. Ist noch nicht bereit, ihre Wohnung aufzugeben. Hat Zweifel. Und hofft dann doch auch. Und auch Johannes hat in seinem Leben noch einiges zu klären.
Wir lernen Charlotte und Johannes durch ihre Briefe kennen. Briefe, die voller Leben, Liebe und auch Erotik stecken. Was?, wird mancher aufschreien, in diesem Alter? Ja, auch in diesem Alter noch.
Ein wunderschönes Buch, das ich an einem Tag durchgelesen habe.
Lesende Grüße von Dido

Lesende Grüße von Dido