Als meiner Seele der Strom ausging

Der 16jährige Gymnasiast Robert Hosner erkrankt während eines Englandaufenthaltes an einer schweren Depression. In den 1960iger Jahren denkt aber niemand an eine ernste Erkrankung, vielmehr wird dem jungen Mann empfohlen, sich nicht gehen zu lassen. Und die richtige Diagnose wird erst viele Jahre später gestellt werden können. Unterdessen absolviert er ein erfolgreiches Medizinstudium, erhält eine Ausbildungsstelle zum Internisten und Notarzt in einem Provinzkrankenhaus, gründet eine Familie und richtet sich bald darauf auch eine eigene Ordination ein. Und das alles mit einer Krankheit im Nacken, die ihn nie ganz zur Ruhe kommen läßt. Erst als sie richtig erkannt und behandelt werden kann, geht es ihm besser, aber ganz geheilt werden kann er nicht. Ein Rückfall zwingt den engagierten und bei seinen Patienten sehr beliebten Arzt mit 56 Jahren in die Frühpension.

Meine Gedanken zum Buch: 

Mir haben diese "Lebenserinnerungen eines depressiven Arztes" wie es im Untertitel heißt, gut gefallen. Meiner Meinung nach sehr aufrichtig, aber auch mit Humor und einer Prise Selbstironie schreibt Robert Hosner über seine Krankheit, die sein ganzes Leben bestimmte und sowohl seinem beruflichen als auch seinem privaten Alltag ihren Stempel aufdrückte. Er berichtet über das Unverständnis, die Hilflosigkeit, aber auch den Zynismus, mit dem seine Umwelt auf ihn reagierte. Seine Ehe zerbrach an der immer wieder aufflammenden Depression und auch seinen anstrengenden Berufsalltag konnte er oft nur unter Aufbietung aller Kräfte bewältigen.  Dennoch war er Arzt aus Leidenschaft, für den das Wohl und die Würde seiner Patienten immer an erster Stelle stand. Und auch um seine einzige Tochter hat er sich immer so gut als nur möglich gekümmert. Hin und wieder kann der einfühlsame Leser zwischen den Zeilen aber auch die unausgesprochene Frage ahnen: WARUM? Warum ist gerade mein Leben ein einziger Kampf mit dieser Krankheit? Und doch hat er sich nie aufgegeben und weckt auf diese Art Verständnis für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Verlag: 
Books on demand GmbH
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
978-3-833-453045