Als Gott Harley Davidson fuhr

Mit 37 Jahren befindet sich die Krankenschwester Christine Moore an einem Tiefpunkt ihres Lebens: unzufrieden mit ihrer beruflichen Situation und frustriert von ihrem Privatleben verzweifelt sie an sich selbst. In dieser Krise trifft sie Gott – in Gestalt des Motorradfahrers Joe, der sie versteht wie niemand zuvor. Behutsam weist er ihr den Weg in ein glückliches Leben. In den USA wurde diese kleine Fabel zu einem heimlichen Kult-Bestseller

Meine Gedanken zum Buch: 

  Normalerweise lese ich solche Bücher wie „Als Gott Harley Davidson fuhr“ nicht, doch im Nachhinein kann ich sagen, dass es eine tolle Idee war, die Geschichte von der 37-jährigen Christine Moore, die todunglücklich mit ihrem Leben ist und den Traum hat, endlich einen Mann zu finden, zu verfolgen. Von Anfang an machte es mir Spaß, dieses Buch zu lesen, auch wenn der Inhalt im groß und ganzem recht einseitig ist. Manchmal war die Geschichte von Christine und Joe, der versucht, aus Christine einen glücklicheren Menschen zu machen, etwas kitschig, doch ich finde, es hat zum Buch gepasst. Joan Brady hat einen ganz eigenen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt und mit tollen Beschreibungen auf jeden Fall bei mir gepunktet hat. Sie hat eine tolle Geschichte geschaffen, die sehr realistisch rüberkommt. Außerdem ist dieses Buch auch für jene gut, die wenig Zeit haben zu lesen. Mit 191 Seiten und Schriftgröße 16 wird dieses Buch recht schnell ausgelesen. Es gibt bereits einen 2.Teil, in dem Joe (Gott) einer anderen Frau mit individuellen Geboten den Weg weist. Es trägt den Namen „Als Gott Vollgas gab“ und ich bin mir sicher, es ist genauso witzig wie der 1. Teil.   Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, da es einen tollen Inhalt, einen gutleserlichen Schreibstil, witzige Erzählungen und eine überzeugende Geschichte besitzt.

Gedankenverloren kippte ich einen weiteren Schluck Wodka in mich hinein und zog das Fazit: Ich war eine fette, fehlgeleitete, vereinsamte Krankenschwester, die sich noch nicht einmal mehr daran erinnern konnte, wie es sich anfühlt, wenn man glücklich ist. Schlimmer noch: Greg Anderson war fit, reich, glücklich und verheiratet. Es sah aus, als bestünde meine einzige Hoffnung auf eine Verbesserung meiner Lebensumstände darin, die beiden wichtigsten Genussquellen in meine Leben aufzugeben: Männer und Schnellimbissfutter. Also gut, die Männer konnte ich wohl ohne größere Schwierigkeiten aufgeben. Das war im Wesentlichen vergleichbar mit jemandem, der seine Migräneattacken freiwillig aufgibt. Aber der Gedanke, dem Vergnügen und der Bequemlichkeit von Schnellimbissfutter zu entsagen, hinterließ eine unerträgliche Leere und Trauer in mir.

Seitenangabe für Zitat1: 
39

Die Anspielung auf den Bibelspruch vom Senfkorn entging mir nicht. War er einer von diesen religiösen Fanatikern, sie sich für Gott oder etwas Ähnliches hielten? Oh, bitte nicht…
Er kicherte und schüttelte den Kopf, als hätte ich meine Gedanken laut ausgesprochen, was garantiert nicht der Fall war. Und dann begann er, mir Dinge aus meiner frühesten Kindheit zu erzählen, die kein Mensch außer mir wissen konnte. In lebhaften Einzelheiten beschrieb er meine Angst vor Schwester Mary Michael, meine Lehrerin in der Konfessionsschule. Er wusste, wie inbrünstig ich eines Nachts gebetet hatte, dass sie an einem Herzinfarkt sterben und am nächsten Morgen tot sein möge, weil ich die Kladde mit meinen Hausaufgaben verloren hatte. Dann erwähnte er die traumatischen Ereignisse im Lauf meines Heranwachsens und die zwei Episoden, bei denen ich Drogen genommen hatte. Er fügte hinzu, dass ihm bekannt sei, warum ich mich vor dem Zubettgehen gern mit einem Glas Chardonnay entspannte. Er sprach von den neurotischen, destruktiven Männerbekanntschaften in meinem Leben und von der Bitterkeit, die in meinem Herzen zurückgeblieben war. Meine Äffäre mit Greg Anderson war ihm bekannt, genauso meine Gefühlexplosion heute Abend, als ich den Goldring an Gregs Finger bemerkt hatte.

Seitenangabe für Zitat2: 
59
Verlag: 
Heyne
Auflage: 
3. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3453157507 / ISBN-10: 3453157508