Alpensommer

Alpensommer ist eine Sammlung niedergeschriebener Erlebnisse Peter Roseggers. In malerischer Einfachheit und mit nie übertriebener Schwärmerei beschreibt Rosegger seine unzähligen Reisen in die Alpen, meist mit Zug und Pferdekutsche.
Zur Zeit des Beginns der Tourismus kann er sich schon damals Seitenhiebe auf die Einwohner bergloser Staaten, welche gierig und genusslos auf die österreichischen Berge klettern nicht verkneifen.
Faszinierend ist die Einfachheit, mit der damals Vorlieb genommen werden musste, die Ruhe die einst geherrscht haben muss, aber auch die völlige Ausgesetztheit den Launen der Natur.
Beschreibungen der Traditionen, Lebensumstände und Gebräuche der "Bergler" sind eine unterhaltsame Abwechslung zwischen den begeisterten Schilderungen der Berge und Täler.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ein durch und durch faszinierendes Buch, das mich durch die bildhafte Art der Beschreibung von Mensch und Natur um die vorletzte Jahrhunderndwende in den Bann gezogen hat.
Keine romantisierenden Märchen werden dem Leser hier vorgesetzt, sondern begeisterte und begeisternde Bilder.
Und manche Entwicklungen hat Rosegger damals schon befürchtet, die im Nachhinein betrachtet noch schlimmer eingetreten sind als angedeutet.
Roseggers Welt existiert nicht mehr. Die Ruhe und Gelassenheit der Menschen und die Unverbrauchtheit der Natur, welche er erleben durfte ist heute nur kaum mehr vorstellbar. Leider.

Meine Frau packte den Koffer und ich meine Frau und dann sind wir fröhlich in den Augustsommertag hineingefahren.

Seitenangabe für Zitat1: 
65

Im ganzen war er [ein Holländer] wohlgemut und erzählte uns seine Eindrücke aus der Steiermark, die er bereist hatte, besonders entzückt war er von Graz, das weit schöner sei, als er nach Baedeker erwartet.

Seitenangabe für Zitat2: 
102
Verlag: 
Staackmann
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
3-886-75040-X

Kommentare

Muss ich lesen, Dein Kommentar hat mich wirklich berührt. Es wird alles schneller, stressiger, eine Sache jagt die andere. Es ist wirklich schwer Zeit zu finden. Wo wird das hinführen?