Allegro ma non troppo

Eine höchst amüsante Satire auf bedeutungsschweres wissenschaftliches Schreiben Im ersten Teil weist in einem ausgefeilten Argumentationssystem nach, daß der Pfeffer die treibende Kraft in der wirtschaftlichen Entwicklung des Mittelalters gewesen sei, also das, was Marx den Motor der Geschichte nennt. Angesichts dieser unglaublichen Entwicklung, in die erstaunlicherweise Gott der Herr, goldene Münzen, Eremiten, Feudalherren und sarazenische Frauen verwickelt waren, verloren als einzige die Italiener nicht ihren Kopf: Deshalb beendeten sie das Mittelalter durch die Erfindung der Renaissance. Im zweiten Traktat erläutert er die fünf Prinzipien der menschlichen Dummheit.

Meine Gedanken zum Buch: 

Satire pur !!! Dieses Buch habe ich wegen dem zweiten Teil gekauft: "Die Prinzipien der menschlichen Dummheit" Diese, 5 an der Zahl,  werden ersten aufgelistet und zweitens genau erläutert. Ein herrliches Buch und wenn man die 5 Prinzipien verinnerlicht hat, lassen sie sich auf viele Menschen anwenden.

Verlag: 
Renner
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
3-927480-02-9