Aktionspunkt: Zeitmanagement

Klappentext: Kindergartenkinder vereinbaren heute feste Termine zum Spielen, Schulkinder und Jugendliche haben teilweise prallgefüllte Terminkalender und Erwachsene versuchen das Arbeits- und Privatleben irgendwie unter einen Hut zu bringen. Kurzum: Die Themen Zeitmanagement und Arbeitsorganisation sind für viele von uns ganz heiße und aktuelle Themen. 55 Praxistipps sind hier charmant verpackt in 16 heitere Kurzgeschichten mit alltäglichen Situationen aus dem Privat- und Berufsleben der schwäbischen Familie Schneider. Jede der Geschichten befasst sich dabei mit Kernelementen eines systematischen Zeitmanagements. Hier einige der Themen aus dem Buch:

Private- und berufliche Ziele setzen. Warum ist das so wichtig und wie kann ich Ziele am besten formulieren?

Zeitmanagement bedeutet die richtigen Aufgaben effizient zu machen. Wie kann ich meine Aufgaben priorisieren?

Kleine gemeine Zeitdiebe – vom Perfektionismus über die Aufschieberitis bis hin zum Phänomen „Ich kann nicht NEIN sagen!“ Wie kann ich mit diesen Zeitdieben optimal umgehen?

Wartezeiten sind doch so lästig, oder etwa doch richtig nützlich?

Schnell mal eben ins Internet, oder: warum ich jede Aufgabe zeitlich begrenzen sollte.

Oh schrecklich, da ist noch eine unangenehme Aufgabe, die auf mich wartet. Was soll ich tun?

E-Mail: Wie kann ich Outlook so einsetzen, dass es mir hilft und ich nicht zu einem Gefangenen der E-Mails werde?

Ablagesysteme und die Ordnung am Arbeitsplatz – was kann ich hier noch weiter optimieren?

Der Tagesplan und meine To-Do Liste: Wie kann ich beide optimal verknüpfen und was sollte ich bei meiner Tagesplanung berücksichtigen?

Achtung „Lunchkoma“: Inwieweit hat mein Biorhythmus eigentlich eine Auswirkung auf mein Zeitmanagement?

Besprechungen: Wie kann ich diese schnell und zielführender gestalten?

4 Checklisten zu den Themen E-Mails, Ablagesystem, Tagesplanung und Besprechungen runden das Buch ab. Dabei ist es so konzipiert, dass Sie die „Theorie“ gleich in die Praxis umsetzen können. Mehr zum Buch: http://www.sieck-consulting.de/de-aktionspunkt-zeitmanagement.html

Meine Gedanken zum Buch: 

Das Buch geht die Themen Zeitmanagement, Selbstmanagement und Arbeitsorganisation nicht so trocken an, wie viele andere Bücher. In 16 kurzen Geschichten aus dem Berufs- und Alltagsleben werden in heiterer Weise viele Tipps zu den Themen verpackt. Da ich selber der Autor des Buches bin, greife ich an dieser Stelle auf erste Reaktionen von Lesern zurück: "Ich habe heute morgen gleich die ersten Seiten gelesen. Meine Frau meint, dass Kapitel "Wäscheleine" trifft auch auf mich zu. Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen;-)" "Dein Buch ist übrigens witzig - noch einmal vielen Dank. Das kann man gut in einem Ritt lesen. Echt gute Beispiele... Und selbst mein Mann, der eigentlich nie liest, hat gestern geschmökert Smile" Viel Spaß beim Durchstöbern und Durcharbeiten wünscht Ihnen, Ihr Hartmut Sieck

Mit den Zielen kommt die Zeit „Ich bin einfach zu fett!“ Schlecht gelaunt steht die 15-jährige Tina vor dem Spiegel und motzt an sich herum. „Geh´ doch mal wieder joggen“, kommentiert der Vater die Nörgelei seiner Tochter. „Ach, Du meinst wohl auch, dass ich zu fett bin, danke und wann soll ich wohl joggen gehen. Ich gehe zwei Mal pro Woche Reiten, gebe Nachhilfe und babysitte, irgendwann will ich auch mal Freizeit haben!“ Doch wie Väter so sind, sie lassen nicht locker und immer wieder spricht er das Joggen an. Irgendwann kommt von ihm der Vorschlag, doch irgendwo einen Halbmarathon zu laufen und er läuft selbstverständlich mit. Das wirkt bei der ehrgeizigen Tochter! „Cool, ein Halbmarathon! Das wäre was, ich schaue gleich mal nach, wo und wann welche stattfinden.“ Tina rast die Treppe hoch in ihr Zimmer. Ab und zu ruft sie ein paar Daten und Namen von Städten nach unten, wobei sie eine Antwort in dem Augenblick nicht erwartet. Nach einer Weile kommt sie mit einer Liste mit Halbmarathonterminen und einem Heft nach unten. „Ich hab gleich mal ein Trainingsheft für uns angelegt und schaut mal die Termine an, da ist doch was für uns dabei, oder?!“ Kein Wort des, „Wie soll ich das zeitlich nur schaffen?“ kommt mehr über ihre Lippen. Es zählt nur noch das Ziel Halbmarathon! Natürlich wird gleich am Nachmittag mit dem Training begonnen und beide Läufer kommen nach einiger Zeit verschwitzt, aber gut gelaunt nach Hause. Der erste Eintrag ins Trainingsbuch wird vorgenommen. Wenn Vater und Tochter mal nicht gemeinsam joggen gehen können und jeder für sich läuft, wird natürlich von der Tochter per Telefon alles abgefragt um das Trainingsbuch zu füllen. Der Halbmarathon rückt immer näher und immer wieder wird darüber gewitzelt, dass beide auf alle Fälle den Halbmarathon vor dem Bus, der die Letzten oder die, die keine Kraft mehr haben, einsammelt, schaffen wollen. Beide schauen sich die Zeiten an, in der die einzelnen Läufe geschafft werden müssen und legen daraufhin ihre Zielzeit fest. Dann,  ... ... Hier ein paar Tipps, wie Sie sich gerade bei komplexeren Aufgaben Ihre Ziele stecken können und was es dabei zu beachten gilt: Tipp 1. SMARTe Ziele setzen SMART steht für ...

Seitenangabe für Zitat1: 
10
Verlag: 
Books on Demand
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3-839-10983-0 / ISBN-10: 3-839-10983-3